Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Neuigkeiten

Gründer gesucht!

Wettbewerbe gestartet

Weiterlesen …

Krisenstab im Stand-By

In seiner heutigen Beratung hat der Pandemie-Krisenstab des Landkreises Nordhausen beschlossen, die wöchentlichen Treffen aufgrund des aktuell niedrigen Infektionsgeschehens vorerst auszusetzen. Der Krisenstab wird damit in den Stand-By-Modus versetzt und wird aktuell zusammengerufen, wenn die Infektionszahlen im Landkreis oder in Thüringen insgesamt wieder zunehmen. Zurzeit ist nur noch eine Person erkrankt, 15 Kontaktpersonen befinden sich noch in häuslicher Quarantäne. „Leider müssen wir jedoch davon ausgehen, dass die Infektionssituation in der kälteren Jahreszeit, ab Herbst wieder zunehmen wird und die Erkrankungszahlen steigen“, so Landrat Matthias Jendricke. „Wir haben also noch immer keine Normalität erreicht, aber wir sollten die Sommermonate nutzen, gerade auch für Aktivitäten, kleinere Veranstaltungen und Familienfeiern im Freien. Das Prinzip Vorsicht sollte aber nach wie vor gelten.“

Weiterlesen …

Vorsitz des Zweckverbands Nahverkehr bestätigt

Die Mitglieder des Zweckverbandes Nahverkehr Nordthüringen haben in dieser Woche zu ihrer Verbandsversammlung den Nordhäuser Landrat Matthias Jendricke einstimmig als Verbandsvorsitzenden wiedergewählt. Harald Zanker, Landrat des Unstrut-Hainich-Kreises, wird ebenfalls seine Arbeit als stellvertretender Verbandsvorsitzender fortsetzen. Im Zweckverband Nahverkehr Nordthüringen sind die Landkreise Nordhausen, Eichsfeld, Kyffhäuserkreis, Unstrut-Hainich-Kreis und die Stadt Nordhausen als ÖPNV-Aufgabenträger organisiert. Aufgabe des Zweckverbandes ist es, die kreisüberschreitenden ÖPNV-Linien besser für die Einwohner zu verknüpfen und die landkreisübergreifenden Leistungen im Nahverkehrsraum in enger Kooperation mit dem Freistaat Thüringen und den Schienenverkehrsunternehmen zu verbessern.

Weiterlesen …

Antragsfrist für Ehrenamtsförderung bis August verlängert

 

Die Corona-Pandemie ist auch für die Vereine in der Region eine besondere Herausforderung. Um das ehrenamtliche Engagement zu fördern, stellt die Thüringer Ehrenamtsstiftung dem Landkreis Nordhausen auch in diesem Jahr wieder Mittel zur Verfügung. „Wir haben in dieser Woche im Kreisausschuss bereits den ersten Teil der Förderung beschlossen. Damit können wir vielfältige Projekte von mehr als 50 Antragstellern mit rund 15.000 Euro unterstützen“, freut sich Landrat Matthias Jendricke. „Aufgrund der nach wie vor bestehenden Corona-Pandemie verändert sich auch die Situation für die Vereine. So können beispielsweise Veranstaltungen nicht stattfinden. Um den Vereinen noch weiter die Gelegenheit zu geben, eine Ehrenamtsförderung bei uns zu beantragen, haben wir uns im Kreisausschuss entschieden, die Antragsfrist in diesem Jahr bis zum 31. August zu verlängern.“ Weitere Informationen sowie das Antragsformular sind unter www.landratsamt-nordhausen.de/ehrenamtsfoerderung.html abrufbar.

Weiterlesen …

Während B4-Sperrung Schienenverkehr nutzen

 

Um Straßenschäden auszubessern, wird in der kommenden Woche die B 4 zwischen Nordhausen-Krimderode und dem Bahnübergang der HSB in Niedersachswerfen voll gesperrt werden. Deshalb wird eine großräumige Umleitung aus Richtung Nordhausen über Petersdorf, Buchholz, Neustadt, Harzungen nach Niedersachswerfen bzw. aus Richtung Niedersachswerfen über Woffleben, Gudersleben, Obersachswerfen, Liebenrode und die B243 eingerichtet. Da es sich bei der B4 um die einzige direkte Straßenverbindung zwischen der Kreisstadt Nordhausen und dem Harz sowohl in Richtung Niedersachsen als auch Sachsen-Anhalt handelt, wird es durch die Umleitungen zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen und längeren Fahrtzeiten kommen. Daher empfiehlt die Landkreisverwaltung insbesondere Berufspendlern aus dem Südharz, den Schienenverkehr auf der HSB-Strecke zu nutzen. Denn dieser ist nicht von der Sperrung betroffen. Die Linie 10 bzw. die Triebwagen der HSB werden - neben dem Fahrrad - die schnellste und kürzeste Verbindung in und aus der Kreisstadt sein. Die Abfahrts- und Ankunftszeiten sind über den ÖPNV-Routenplaner unter https://www.stadtwerke-nordhausen.de/verkehr/bus-strassenbahn/fahrplanauskunft/abrufbar. 

Weiterlesen …

Aktuelle Sperrungen im Landkreis Nordhausen

 

Die Verkehrsbehörde des Landratsamtes Nordhausen informiert über folgende Straßensperrungen im Landkreis Nordhausen.

 

Weiterlesen …

Keine neuen Corona-Infektionen

Seit über einer Woche hat das Gesundheitsamt des Landkreises Nordhausen keine weitere Corona-Neuinfektion registriert. Damit liegt die Gesamtfallzahl für den Landkreis Nordhausen unverändert bei 64 Infektionsfällen. Die letzte Infektion wurde am Dienstag vergangener Woche festgestellt. Da im Zusammenhang mit den zuletzt festgestellten Corona-Infektionen auch medizinisches Personal betroffen war, fanden zwei Reihentests in zeitlichem Abstand statt. „Erfreulicherweise ist bei der zweiten Testreihe keine neue Corona-Infektion aufgetreten, alle Tests waren negativ“, sagt Landrat Matthias Jendricke. Nach dem heutigen Tag befinden sich somit auch nur noch zwei Personen in Quarantäne. „Diese Situation hat erneut gezeigt, wie wichtig eine rasche Nachverfolgung der Kontaktpersonen ist, um ein Infektionsgeschehen sofort einzudämmen und weitere Ansteckungen zu verhindern. Ich danke unseren engagierten Mitarbeitern im Gesundheitsamt, die hier stets unverzüglich auch abends, an Wochenenden und Feiertagen Kontaktpersonen ermitteln und auch selbst Probenabstriche für Tests nehmen“, so Jendricke.

Weiterlesen …

Neue Allgemeinverfügung tritt Samstag in Kraft

Seit Dienstag hat das Gesundheitsamt keine weitere Corona-Infektion verzeichnet. Die Gesamtfallzahl liegt damit unverändert bei 64 Fällen für den Landkreis Nordhausen, von denen aktuell vier Betroffene akut erkrankt sind. Gemäß der veränderten Rechtsverordnung des Landes Thüringen, die am Samstag in Kraft tritt, hat der Landkreis Nordhausen heute eine neue Allgemeinverfügung auf seiner Internetseite veröffentlicht, die ebenfalls ab Samstag gilt. 

Weiterlesen …

Gemeinsam die digitale Verwaltung voranbringen

Um das Thema E-Government in der Kreisverwaltung voranzubringen, haben sich jetzt die Landräte des Kyffhäuserkreises, Unstrut-Hainich-Kreises, Wartburgkreises und des Landkreises Nordhausen getroffen. Gemeinsam haben diese vier Landkreise ein interkommunales Serviceteam gegründet, um sich so effizienter den Aufgaben zu stellen, die sich durch das Online-Zugangsgesetz ergeben. Demnach müssen Bund, Länder und Kommunen bis 2022 ihre Verwaltungsleistungen auch digital anbieten. 

Weiterlesen …

Drei weitere Corona-Infektionen

Bei den Reihentests im Zusammenhang mit den zwei Corona-Infektionen in der vergangenen Woche sind jetzt drei weitere Infektionsfälle festgestellt worden. Insgesamt wurden gut 80 Personen getestet, da medizinisches Personal mit betroffen war. „Damit haben wir glücklicherweise kein größeres Infektionsgeschehen verzeichnet“, sagt Landrat Matthias Jendricke. „Um Sicherheit zu erlangen, wird in dieser Woche ein zweiter Testlauf erfolgen.“ Von den nun festgestellten drei Neuinfektionen kommen zwei Personen aus dem Landkreis Nordhausen, eine aus einem Nachbarkreis. Damit liegt die Gesamtzahl von betroffenen Einwohnern des Landkreises Nordhausen nun bei 64 Infektionsfällen. 

Weiterlesen …

Zwei neue Corona-Infektionen

Nach mehreren Wochen ohne Neuinfektionen hat das Gesundheitsamt des Landkreises Nordhausen nun wieder zwei neue Corona-Infektionen registriert. Beide Fälle sind unabhängig voneinander aufgetreten. In einem Fall ist medizinisches Personal betroffen, das Gesundheitsamt hat daher umgehend 60 Kontaktpersonen ermittelt, von denen mehr als die Hälfte inzwischen bereits getestet wurde. Außerdem hat das Gesundheitsamt die erforderlichen Quarantänemaßnahmen veranlasst. Auch im zweiten neuen Infektionsfall konnte das Gesundheitsamt bereits die wenigen Kontaktpersonen im familiären Umfeld ermitteln und Quarantänemaßnahmen einleiten. „Wie bislang schon hat unser Gesundheitsamt auch hier sehr schnell und entschlossen gehandelt und umfassend die erforderlichen Tests der Kontaktpersonen vorgenommen“, betont Landrat Matthias Jendricke. 

Weiterlesen …

Keine akuten Erkrankten mehr

Aktuell gibt es im Landkreis Nordhausen keine Corona-Patienten mehr, die akut erkrankt sind. Zwar werden einige Betroffene noch nachträglich in Rehabilitation behandelt, sie sind aber keine Infektionsträger mehr. Es werden auch noch Patienten stationär in der Lungenfachklinik in Neustadt behandelt, diese stammen aber nicht aus dem Landkreis Nordhausen. So befinden sich beispielsweise weiterhin noch zwei Franzosen in Neustadt. Im Südharz Klinikum wird aktuell kein Corona-Patient mehr stationär betreut. „Die Lage ist für unseren Landkreis somit weiter sehr positiv einzuschätzen, da nunmehr seit fast drei Wochen kein neuer Fall aufgetreten ist“, sagt Landrat Matthias Jendricke. 

Weiterlesen …

Seit zwei Wochen keine Neuinfektionen

 

Der Landkreis Nordhausen hat seit 14 Tagen keinen neuen Corona-Infektionsfall mehr verzeichnet. Das ist die längste Zeitspanne seit Ausbruch der Corona-Pandemie. „Für unsere Region ist das ein sehr gutes Signal“, unterstreicht Landrat Matthias Jendricke. Nächste Woche werde man daher im Pandemie-Krisenstab besprechen, die aktuelle Stabsstruktur zurückzufahren. Momentan ist ein sechsköpfiges Team 24 Stunden rund um die Uhr erreichbar, das nun personell wie zeitlich reduziert werden soll. „Nächste Woche wollen wir auch beraten, wie wir die Eingangssituation des Landratsamtes wieder normalisieren können“, sagt Jendricke. Geplant ist, das Zelt im Innenhof des Landratsamtes zurückzubauen und wieder den Zugang über den üblichen Haupteingang zu ermöglichen. Außerdem sollen die derzeit eingeschränkten Öffnungszeiten wieder schrittweise ausgeweitet werden. 

Weiterlesen …

HIV/AIDS-Beratung im Gesundheitsamt

Das Gesundheitsamt des Landratsamtes Nordhausen bietet weiterhin regelmäßig immer donnerstags von 14 bis 16 Uhr eine HIV/AIDS-Beratung an. Dort sind auch anonyme, kostenfreie HIV-Tests möglich. Weitere Termine sind auch individuell nach Vereinbarung möglich. Die HIV/AIDS-Beratung ist telefonisch erreichbar unter 03631 911-5402. 

Weiterlesen …

Infektionsschutz auch in Freibädern wichtig

Wie können die Freibäder der Region trotz Corona wieder sicher öffnen? Darüber haben jetzt die Kommunen und Betreiber der Schwimmbäder auf Einladung des Landratsamtes Nordhausen gemeinsam beraten. Unter welchen Bedingungen eine Öffnung der Bäder möglich ist, dazu geben das Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz und die Deutsche Gesellschaft für das Bäderwesen zahlreiche Hinweise bzw. einen Leitfaden vor. Denn jedes Bad braucht ein eigenes Infektionsschutzkonzept, je nach den Gegebenheiten vor Ort. „Diese Konzepte müssen nicht von uns als Landkreis genehmigt werden, aber wir haben den Betreibern zugesagt, gemeinsam die jeweiligen Schutzkonzepte vorabzustimmen“, sagte Hannelore Haase, 2. Beigeordnete des Landkreises, nach der Beratung. „Wir appellieren an die Badegäste, ihren eigenen Schutz und den der anderen Besucher vor Augen zu haben und auf die Regeln zu achten. Dabei werden auch Hinweisschilder und die Mitarbeiter in den Bädern helfen.“

Weiterlesen …

Niedriges Infektionsgeschehen im Landkreis Nordhausen

Seit zehn Tagen hat der Landkreis Nordhausen keine neue Corona-Infektion mehr verzeichnet. „Dies ist eine sehr erfreuliche Entwicklung. Wir hatten diese Situation vor Wochen schon einmal und zwischenzeitlich haben sich dann nur vereinzelte Infektionen ergeben, die meist mit einer beruflichen Tätigkeit im Nachbarlandkreis zusammenhingen“, so Landrat Matthias Jendricke. Von den 60 bekannten Infektionsfällen gelten inzwischen 53 Personen als genesen, drei sind verstorben. Aktuell sind nur noch vier Personen erkrankt. Um diesen niedrigen Infektionsstand beizubehalten, sieht Jendricke das Land schon lange in der Pflicht, den Gesundheitsämtern breite Testmöglichkeiten bestimmter Gruppen wie medizinisches Personal, Erzieher und Lehrer zu ermöglichen, auch ohne konkrete Verdachtsfälle. Mit diesen zielgruppenspezifischen und verdachtsunabhängigen Tests wäre es möglich, unerkannte Infektionsketten aufzudecken und frühzeitig konkrete Quarantänemaßnahmen einzuleiten, ohne großflächige Ausbreitungen hinzunehmen, so der Landrat. 

Weiterlesen …

Erneut positiver Jahresabschluss

Der Nordhäuser Kreistag hat in seiner letzten Sitzung den Jahresabschluss und den Prüfbericht des Landkreises Nordhausen für das Haushaltsjahr 2018 beschlossen und damit den Landrat und die Beigeordneten entlastet. „Erfreulicherweise konnte der Landkreis im Jahr 2018 einen positiven Überschuss von knapp über 4 Millionen Euro verbuchen“, sagt Landrat Matthias Jendricke. „Aufgrund dieses Überschusses war es möglich, den Fehlbetrag aus den Vorjahren weiter zu reduzieren.“ Der Landkreis hat auch im letzten Haushaltsjahr 2019 ein positives Ergebnis von rund 2,4 Millionen Euro erzielt. „Nachdem der Landkreis bis zum Jahr 2015 über zehn Jahre hinweg negative Abschlüsse verzeichnen musste, ist es uns seit 2016 gelungen, in jedem Jahr einen positiven Jahresabschluss zu erreichen“, so Jendricke.

Weiterlesen …

Unterstützung für Sportvereine

Landrat Matthias Jendricke hat heute 4.000 Mund-Nasen-Masken an Patrick Börsch, Geschäftsführer des Kreissportbundes Nordhausen, übergeben. „Mit dieser kostenfreien Unterstützung wollen wir die Wiederaufnahme des Sportbetriebs nach der Corona-Pause hilfreich begleiten“, so Matthias Jendricke. Der Kreissportbund hat für die rund 140 Sportvereine im Landkreis Nordhausen Hygienepakete geschnürt. 

Weiterlesen …

Jendricke fordert rasche Lösung für Kommunen

Gemeinsam mit seinen Thüringer SPD-Amtskollegen fordert der Nordhäuser Landrat Matthias Jendricke eine schnelle Lösung für die Thüringer Kommunen, um mögliche Gewerbesteuer-Ausfälle durch die Coronakrise auszugleichen. „Wichtig ist jetzt ein klares Signal an die Städte und Gemeinden, damit die Bürgermeister vor Ort wissen, dass sie ihre geplanten Investitionen umsetzen können, auch wenn die Steuereinnahmen durch die Pandemie und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Einschränkungen geringer ausfallen sollten“, betont Matthias Jendricke. „Deshalb haben wir SPD-Landräte einen konkreten Vorschlag für einen kommunalen Solidarpakt entwickelt, damit die Investitionsfähigkeit vor Ort erhalten bleibt.“

Weiterlesen …

Veränderte Abfallentsorgung zu Himmelfahrt und Pfingsten

Aufgrund der bevorstehenden Feiertage kommt es zu Terminverschiebungen bei der Rest- und Bioabfallentsorgung sowie der Wertstoffabfuhr. In dieser Woche verschiebt sich die Donnerstagsentsorgung (21. Mai – Himmelfahrt) auf Freitag, 22. Mai, die vom Freitag erfolgt am Samstag, 23.Mai. In der Woche nach Pfingsten beginnt die Entsorgung am Dienstag, 2. Juni. Alle weiteren Termine verschieben sich jeweils um einen Tag nach hinten.  Die veränderten Termine stehen wie gewohnt im Entsorgungskalender oder unter www.abfall-nordhausen.de.
Die Sammelstelle für Elektro- und Elektronikschrott der Nordthüringer Werkstätten gGmbH – Lebenshilfe bleibt am Freitag nach Himmelfahrt (22. Mai) geschlossen. Das Abfallwirtschaftszentrum Nentzelsrode (Deponie) sowie die Abfallservice-Station der Südharzwerke ist am 22. Mai und 23. Mai zu den gewöhnlichen Öffnungszeiten zu erreichen.

Weiterlesen …