Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Weitere Einsatzkräfte aus dem Landkreis Nordhausen im Katastrophengebiet

14 Einsatzkräfte des Sanitätszuges vom Landkreis Nordhausen sind aktuell auf dem Weg ins Katastrophengebiet Ahrweiler in Rheinland-Pfalz, darunter 1 Einsatzleitwagen, 3 Krankentransportwagen sowie 1 Mannschaftswagen. Die Kräfte lösen die bereits im Einsatzgebiet befindlichen Thüringer Sanitätskräfte ab. Das Land Thüringen stellt am Sammelpunkt bei Eisenach zwei Patiententransportzüge mit weiteren Thüringer Einsatzkräften aus den Landkreisen Sömmerda, Schmalkalden-Meinigen, Saalfeld-Rudolstadt und den kreisfreien Städten Erfurt, Gera, Suhl und Eisenach zusammen. Diese werden vom Nordhäuser Zugführer geführt. Die Einsatzkräfte fahren dann weiter zum Bereitstellungraum Nürburgring. Im Einsatzgebiet unterstützen die Einheiten dann bei der medizinischen Versorgung. Sowohl der Betreuungszug als auch die Brandschutzeinheiten des Landkreises Nordhausen sind bereits für Einsätze im Katastrophengebiet vorgeplant. Über einen konkreten Einsatz dieser Einheiten entscheidet das Thüringer Landesverwaltungsamt als obere Katastrophenschutzbehörde, nicht der Landkreis Nordhausen.

Zurück