Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Neue Küche in der Oberschule Ellrich

Der Landkreis Nordhausen hat die Schulküche und Essenausgabe der Oberschule Ellrich komplett umgestaltet und dafür das Landesmodellprogramm zur Verbesserung der Schulverpflegungsqualität genutzt. Landrat Matthias Jendricke, der für Schulen verantwortliche 1. Beigeordnete Stefan Nüßle und Schulverwaltungsleiter Hans-Georg Müller haben gemeinsam mit Schulleiterin Carola Böck vor ein paar Tagen „probegegessen“. „Die Küche ist die Seele eines Hauses“, sagt Carola Böck. Die Schulleiterin hofft, dass in der neu gestalteten Mensa mit einem verbesserten Verpflegungsangebot noch mehr Schüler mitessen als bislang. Erste Erfolge sind schon sichtbar - es gab bereits einige Neuanmeldungen und weitere Interessenten fürs Mittagsessen. „Mir gefällt das Ergebnis der Umbaumaßnahmen sehr gut. Nachdem wir bereits die Räume modernisiert haben, in denen die Schüler essen, können sie nun am neuen Buffet selbst entscheiden, was und wie viel sie essen möchten“, freute sich Landrat Matthias Jendricke. „Das gibt auch dem Mittagessen in der Schule einen anderen Charakter und ich bin sicher, dass sich das nachhaltig positiv auf die Nachfrage auswirken wird.“

In den vergangenen Monaten wurde der Küchenbereich der Oberschule komplett saniert - vom Fußboden bis zur Decke. Die Landkreisverwaltung hat neue Küchentechnik angeschafft, mit der ein Großteil des Essens frisch in der Schule zubereitet wird, den Speiseraum renoviert und eine moderne LED-Beleuchtung installiert. Die Schüler können sich selbst ihr Essen am Buffet zusammenstellen, was aber leider aufgrund der Corona-Hygieneauflagen noch nicht möglich gewesen ist. Zum Essen können sich die Schüler außerdem an einem neuen Trinkwasserspender bedienen. Die Planungsarbeiten für die umfangreiche Umgestaltung begannen gemeinsam mit dem betreuenden Architekturbüro Arko Bauplanung im Februar, die Umbauarbeiten starteten in den Sommerferien und konnten planmäßig im November abgeschlossen werden.

Diese qualitative Verbesserung der Mittagsversorgung fördert das Thüringer Verbraucherschutzministerium, fachlich begleitet von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung in Thüringen und der Vernetzungsstelle Schulverpflegung. Ziel des Modellprogramms ist es, eine gesunde, nährstoffreiche und abwechslungsreiche Mittagsverpflegung in den Schulen anzubieten, mit einer möglichst kurzen Warmhaltezeit des zubereiteten Essens. Die Gesamtinvestition in der Oberschule Ellrich von rund 120.000 Euro hat der Freistaat mit rund 62.000 Euro unterstützt. Hinzu kommt die laufende Förderung des Mittagessens: Das Land bezuschusst bis 2024 jede Mahlzeit mit 1,30 Euro. Denn nun wird ein großer Teil der Zutaten direkt in der Schule verarbeitet und gekocht, was einen höheren Aufwand bedeutet. Nach der Grundschule in Bleicherode ist die Schulküche der Oberschule Ellrich das zweite Projekt in diesem Förderprogramm, das der Landkreis Nordhausen umgesetzt hat.

Zurück