Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Infektion bei Reiserückkehrer festgestellt

Im Landkreis Nordhausen ist eine neue Corona-Infektion registriert worden. Bei der Corona-Neuinfektion handelt es sich um einen Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet. Das Gesundheitsamt hat wie bei allen bisherigen Infektionsfällen die Kontaktpersonen ermittelt. Für acht Personen aus dem unmittelbaren Umfeld wurden die erforderlichen Quarantänemaßnahmen veranlasst. In diesem Fall war es positiv zu werten, dass der Reiserückkehrer sich freiwillig zum Test gemeldet hat. Da der Infektionsweg nachvollziehbar ist und außerhalb des Landkreises stattfand, ändert sich nichts an der bisherigen vorteilhaften Risikoeinschätzung für den Landkreis Nordhausen.

Ab dem morgigen Samstag gilt in Deutschland eine Pflichttestverordnung des Bundesgesundheitsministeriums für Reiserückkehrer aus Risikogebieten.

„Aus unserer Sicht wurde diese Testverpflichtung für Reiserückkehrer viel zu spät vom Bund verfügt. Es tut nicht weh, sich testen zu lassen. Damit kann das Risiko der Ansteckungen zumindest eingedämmt werden“ erklärt die 2. Beigeordnete Hannelore Haase.

Zurück