Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Genehmigung für Verlängerung der Modellregion

Das Thüringer Gesundheitsministerium hat am Nachmittag die beantragte Verlängerung der Modellregion im Landkreis Nordhausen genehmigt. Damit dürfen ab kommenden Montag bis Freitag die Geschäfte und Museen für weitere fünf Tage öffnen. „Die bisher erfolgten Schnelltests haben gezeigt, dass die Positivbefunde die absolute Ausnahme waren und wir damit keine pandemische Lage in unserem Landkreis haben“, betont Landrat Matthias Jendricke. „Nun können wir über einen längeren Zeitraum hinweg die Öffnungen erproben - für mich ist dies ein positives Signal für unseren Handel und letztlich auch eine mögliche Perspektive für weitere Öffnungsschritte.“ Von Dienstag bis Donnerstag wurden insgesamt 5.092 Schnelltests in den Testzentren gemacht, von denen nur vier positiv waren. Der Inzidenzwert des Landkreises Nordhausen liegt laut RKI heute bei 52,7. 

Die Regelungen werden so beibehalten wie in dieser Woche. Es gilt also auch in der Verlängerung der Modellregion weiterhin, dass der Zutritt zu Geschäften sowie Museen nur mit einem max. 24 Stunden gültigen negativen Antigen-Schnelltest oder einem max. 48 Stunden alten negativen PCR-Test möglich ist. Neben der vorherigen Testung ist weiterhin die möglichst digitale Registrierung der Kunden bzw. Gäste erforderlich. Dafür steht weiterhin die Luca-App zur Verfügung. Alternativ können die Kontaktdaten im Geschäft oder der jeweiligen Einrichtung auch schriftlich hinterlassen werden. 

Zurück