Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Erdfall bei Rüdigsdorf saniert

Die Landkreisverwaltung Nordhausen hat im Sommer den Erdfall auf der Kreisstraße K 3 in Nordhausen zwischen Rüdigsdorf und Krimderode saniert. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme liegen bei rund 135.000 Euro, die der Freistaat Thüringen mit 75 % fördert. Auch diese Straßenbaumaßnahme konnte der Landkreis Nordhausen kostengünstiger als geplant umsetzen. Ursprünglich waren für diese Maßnahme Kosten von rund 222.000 Euro veranschlagt. Die Bauausführung hat die Firma STRABAG AG in Nordhausen übernommen. Für die Planungsleistungen war das Ingenieurbüro NIB aus Nordhausen zuständig, für die geotechnischen Untersuchungen und Stellungnahmen das Büro IHU, ebenfalls aus Nordhausen. Die Bauarbeiten, die Ende Juli begannen, konnten vorzeitig bereits Ende August fertiggestellt werden.

Zurück