Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Dank zum Tag der Kindertagesbetreuung

Den heutigen bundesweiten Tag der Kinderbetreuung nimmt der Landkreis Nordhausen zum Anlass, sich bei den rund 750 Kita-Fachkräften und Tagesmüttern sowie allen weiteren Mitarbeitern in Verwaltung, Hauswirtschaft und -technik im Bereich der Kindertagesbetreuung zu bedanken. „Die letzten Monate haben einmal mehr gezeigt, wie wichtig und wertvoll ihre Arbeit ist. Sie alle waren und sind während der Corona-Pandemie mit großem Engagement weiterhin für die Kinder und ihre Familien da – nicht nur als Betreuende in den Einrichtungen, sondern auch als kreative Brückenbauer zu allen, die zuhause bleiben“, sagt der 1. Beigeordnete Stefan Nüßle. „Welchen unschätzbaren Wert die Kindertagesbetreuung hat, ist ganz aktuell wieder spürbar, wenn Kitas geschlossen werden müssen, die Familien nur eingeschränkt oder gar keinen Zugang zur Betreuung haben und gemeinsam mit den Arbeitgebern große Anstrengungen auf sich nehmen müssen“, ergänzt Sabine Reich, Leiterin des Fachgebiets Kita und Jugendpflege im Landratsamt. „Aber letzten Endes sind es vor allem die Kinder selbst, die ganz neue Herausforderung meistern und immer wieder einen guten Einstieg in die Kita finden müssen. Und hier geben ihnen die Mitarbeiter in den Kitas einen ‚Wohlfühlort‘ - machen Mut, trösten, helfen mit liebevollen Gesten und haben nicht nur für die Kinder, sondern auch für die Eltern ein offenes Ohr - gerade wenn das „Alles unter einen Hut bekommen“ nicht immer klappen will.“ 

Die Mitarbeiter im Fachgebiet Kita haben in den letzten Tagen Päckchen gepackt und schicken zum bundesweiten Aktionstag der Kinderbetreuung eine kleine Aufmerksamkeit an alle Mitarbeiter in den Kitas und der Tagespflege. „Wir wollen damit ein Zeichen unserer Anerkennung setzen, unserer Wertschätzung für ihre Arbeit und ein Dank für ihr Engagement. Denn auch für die Mitarbeiter bringt die Pandemie nun schon seit über einem Jahr zahlreiche Herausforderungen - als pädagogische Fachkräfte, aber häufig auch als Eltern oder Großeltern, die sie selbst sind“, so Nüßle. „Wir sind dankbar für die gute Zusammenarbeit mit den Trägern, die offene Gesprächskultur mit den Einrichtungen und die wichtige Arbeit, die die Mitarbeiter Tag für Tag leisten - für jedes Kind und ihre Familien, aber auch die Gesellschaft insgesamt.“ 

2012 wurde der Tag der Kinderbetreuung ins Leben gerufen und findet seitdem jedes Jahr immer am Montag nach dem Muttertag statt. Der bundesweite Aktionstag will zeigen, welch wesentliche Rolle die außerfamiliäre Bildung, Betreuung und Erziehung für die Entwicklung von Kindern spielt und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglicht. Seit 2017 wird der Tag der Kinderbetreuung von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung koordiniert.

Zurück