Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Ab morgen Masken in Apotheken erhältlich

Ab morgen, 9. April, sind Einweg-Mund-Nasen-Masken in den Apotheken im Landkreis Nordhausen erhältlich. Der Landkreis Nordhausen beliefert am späten Nachmittag die Apotheken im Landkreisgebiet. Wie bereits angekündigt werden die Masken dann ab morgen für 70 Cent pro Stück nahezu zum Selbstkostenpreis zum Verkauf angeboten, in einer Abgabemenge von maximal 50 Stück pro Haushalt. „Unsere Mitarbeiter des Katastrophenschutzes verteilen heute eine erste Lieferung von Einweg-Masken an die Apotheken. Wir freuen uns, dass uns die Apotheken im Landkreis unterstützen und Masken anbieten werden. Wir werden die Apotheken auch kontinuierlich weiter beliefern können, so dass jetzt niemand Hamsterkäufe machen muss“, sagt Landrat Matthias Jendricke. „Doch ich möchte noch einmal betonen, dass solche Einweg-Masken, auch OP-Masken genannt, nicht für jedermann erforderlich sind - selbstgenähte, wiederverwendbare Masken sind beim Einkaufen und im ÖPNV ausreichend.“

Insgesamt hat der Landkreis Nordhausen 1,3 Millionen Mund-Nasen-Masken bestellt, die in verschiedenen Teilmengen per Luftfracht im Laufe des Monats geliefert werden. Die Landkreisverwaltung erwartet noch heute eine Lieferung von 150.000 Masken, die die Mitarbeiter des Katastrophenschutzes direkt vom Flughafen Köln/Bonn abholen werden. „Momentan ist natürlich nicht nur die Verfügbarkeit von Schutzmaterialien problematisch, sondern auch die Logistik und der Transport“, so Jendricke. „Deshalb nutzen wir den Luftweg, um eine zeitnahe Lieferung zu erreichen. Wir fahren morgen früh selbst mit unserem Feuerwehr-LKW zum Flughafen, um die Masken dort direkt nach der Zollfreigabe abzuholen.“ Der Landrat ist zuversichtlich, dass mit den jetzt ausgelösten Bestellungen ausreichend der einfachen Mund-Nasen-Masken im Landkreis Nordhausen bereitstehen werden, um die Nachfrage in der Bevölkerung wie auch in den medizinischen Einrichtungen erfüllen zu können.

Zurück