Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Herzlich willkommen auf der Internetseite

des Jobcenters Landkreis Nordhausen

 

Jobcenter Landkreis Nordhausen

 

Das Jobcenter Nordhausen lädt seine Kunden bei Bedarf zu persönlichen Gesprächen ein. Dabei steht der Gesundheitsschutz weiterhin an oberster Stelle. Deshalb haben die Mitarbeiter ein Hygienekonzept und Schutzmaßnahmen erarbeitet. So werden beispielsweise die Kunden am Haupteingang abgeholt.

Kunden, mit denen ein persönliches Gespräch geplant ist, erhalten dazu eine schriftliche Einladung, die sie bitte zum Termin mitbringen.

Im Gebäude muss eine Maske getragen werden. Wer Erkältungssymptome oder Fieber hat, muss seinen Termin verschieben.

Kunden können jedoch auch weiterhin so gut wie alle Anliegen telefonisch oder online erledigen. Das Jobcenter Nordhausen hat dafür seinen Telefon- und Online-Service ausgebaut.

  • Telefonisch ist das Jobcenter über die bekannte Rufnummer des Servicecenters 03631 650 129 erreichbar.
  • Anliegen können auch per E-Mail geschickt werden an Jobcenter-Nordhausen@jobcenter-ge.de.

Meldungen für das Arbeitslosengeld II können telefonisch erfolgen, Anträge können per E-Mail gesandt oder in den Hausbriefkasten eingeworfen werden.

Für Weiterbewilligungsanträge und Veränderungsmitteilungen steht im Jobcenter außerdem das Online-Angebot jobcenter.digital unter https://www.jobcenter-nordhausen.de/jobcenterdigital.html zur Verfügung.

Selfie-Ident-Verfahren:

Das Jobcenter Nordhausen bietet zudem ein neues Verfahren an, mit dem Antragsteller online ihre Identität prüfen lassen können. Mit dem Selfie-Ident-Verfahren können Jobcenter-Kunden mit einem Handy oder Tablet übers Internet ihre Identität während der Antragstellung mit einem gültigen Ausweisdokument, einem Personalausweis oder einem elektronischen Reisepass mit Chip belegen. Sie müssen also dafür nicht mehr ins Jobcenter kommen, sondern können das einfach von zuhause aus erledigen. Der Schutz der personenbezogenen Daten ist dabei sichergestellt.

Bei erstmaligen Anträgen ist grundsätzlich eine Prüfung der Identität erforderlich. Dies dient auch dazu, Leistungsmissbrauch zu vermeiden. Wer in den vergangenen Monaten online oder telefonisch einen Antrag auf Arbeitslosengeld II gestellt hat, muss nun nachträglich die Identitätsprüfung nachholen. Dafür steht ab sofort bis zum 15. Juni 2021 das Online-Verfahren Selfie-Ident zur Verfügung. 

Alle Kunden, bei denen eine Identifizierung erforderlich ist, bekommen zeitnah ein Schreiben vom Jobcenter Nordhausen mit weiteren Informationen zum Selfie-Ident-Verfahren. Betroffene müssen also erst dann aktiv werden, wenn sie angeschrieben werden.  Wer das Selfie-Ident-Verfahren nicht nutzen möchte, erhält vom Jobcenter eine Einladung, um sich persönlich identifizieren zu können. Die Termine werden stattfinden, sobald es die pandemische Lage wieder zulässt 

Wer mehr über das Selfie-Ident-Verfahren erfahren möchte, findet auf Youtube ein Video mit einer Anleitung unter: https://www.youtube.com/watch?v=y7eyYYFbDZg

Technische Unterstützung erhalten Kunden auch im Support Service Center des Jobcenters Nordhausen unter der gebührenfreien Telefonnummer 03631 650129.

Agentur für Arbeit und Jobcenter Nordhausen
Agentur für Arbeit und Jobcenter Landkreis Nordhausen