Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Gesundheitliche Aufklärung

Das Gesundheitsamt des Landkreises Nordhausen engagiert sich in der gesundheitlichen Aufklärung von Kindern und Jugendlichen, vorrangig in Schulen, beispielsweise zu Themen wie:

  • sexualpädagogische Veranstaltungen
  • HIV/AIDS und andere sexuell übertragbare Infektionen
  • psychische Gesundheit

Eine Aufgabe ist auch die Gesundheitsförderung in Schulen und Kitas. Dazu hat das Gesundheitsamt jetzt eine 2. aktualisierte Auflage des Präventionswegweiser veröffentlicht. Damit können alle Lehrer und Erzieher auf eine Zusammenfassung von Veranstaltungs- und Beratungsangeboten zu verschiedenen Bereichen der Gesundheitsförderung zurückgreifen. Ziel ist es, dass die bestehenden Angebote möglichst breit genutzt werden und dass in einem engen Austausch mit den Anbietern die Veranstaltungen bedarfsgerecht gestaltet oder auch  neue initiiert werden. Die Kooperationspartner stehen dafür mit der entsprechenden Fachkompetenz und ihrem Erfahrungsschatz gern zur Verfügung.

Zum Herunterladen:

 

An wen kann ich mich wenden?

Landratsamt Nordhausen
Gesundheitsamt
Behringstraße 3
99734 Nordhausen

Tel.: 03631 911-186
E-Mail: kwolff@lrandh.thueringen.de

Verrückt? Na und! Seelisch fit in der Schule

Ein Präventionsprogramm von Irrsinnig Menschlich e.V. in Zusammenarbeit mit der BARMER und gesundheitsziele.de

Das Landratsamt Nordhausen/FB Gesundheitswesen sind seit 2014 Kooperationspartner und setzen das Programm für Jugendliche ab Klasse 8 in den Schulen in unserer Stadt und im Landkreis Nordhausen um.

“Verrückt? Na und!“ besteht im Kern aus einem Schultag und macht das „schwierige“ Thema psychische Krisen in der Schule besprechbar. Das bedeutet, Ängste und Vorurteile abzubauen, Zuversicht und Lösungswege zu vermitteln und Wohlbefinden in der Klasse zu fördern. Das Programm ist ein Modellprojekt für die vorbildliche Umsetzung der Gesundheitsziele „Gesund aufwachsen“ und „Depressionen verhindern“.

Wir kommen gern an Ihre Schule!

Ihre Ansprechpartnerin für „Verrückt? Na und!“:

Kathrin Wolff 

E-Mail: kwolff@lrandh.thueringen.de

Tel.: 03631 / 911 186

 

Wieso wir bei “Verrückt? Na und!” dabei sind

Psychische Erkrankungen beginnen oft im Jugendalter. Umso wichtiger sind deshalb wirkungsvolle Prävention und Gesundheitsförderung. Die Schule ist dafür ein idealer Ort. Der „Verrückt? Na und!“-Schultag bringt das Thema psychische Gesundheit in die Schule und zeigt einfache und wirksame Wege, wie Schülerinnen und  Schüler gemeinsam mit ihren Lehrkräften Krisen meistern und seelische Gesundheit stärken können, damit alle gut die Schule schaffen.

Der Schultag

Der Schultag eignet sich für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 der Sekundarstufe I/II gemeinsam mit ihren Klassenlehrkräften. Die Teilnehmenden lernen Warnsignale seelischer Krisen kennen, diskutieren  jugendtypische Bewältigungsstrategien, hinterfragen Ängste und Vorurteile gegenüber psychischen Krisen, erfahren, wer und was helfen kann, finden heraus, was die Seele stärkt und begegnen Menschen, die psychische Krisen gemeistert haben.

Das Schultagsteam

Ein Fachexperte/eine Fachexpertin (z.B. Psychologe, Sozialpädagoge) und ein persönlicher Experte/eine persönliche Expertin, d.h. ein Mensch, der psychische Krisen gemeistert hat, laden klassenweise ein zu einem offenen Austausch über die großen und kleinen Fragen zur seelischen Gesundheit.

Das Ergebnis

Durch das Gespräch mit den persönlichen Experten bekommt das Thema seelische Gesundheit ein Gesicht, zum Greifen nah – und dabei ganz normal. Diese unerwartete Begegnung  ist der Schlüssel zur Veränderung von Einstellungen und bestenfalls Verhalten bei Jugendlichen und Lehrkräften.

Material & Medien für Unterricht und Schule

Das finden Sie unter  www.irrsinnig-menschlich.de/material Dazu gehören u.a.

  • Pocket Guides zu verschiedenen psychischen Erkrankungen wie Depressionen, Ängsten, Süchten etc. und was die Psyche stark macht 
  • Regionale Krisen-Auswegweiser
  • Wanderausstellung "Wie geht’s?"
  • Handouts für Lehrkräfte
  • Internetportal www.verrückt-na-und.de

Am wirksamsten und nachhaltigsten ist es, wenn der Schultag in gesundheitsförderliche Schulentwicklung integriert wird.

 

Schultagsflyer als PDF zum Herunterladen

 

Schirmherrschaften

Heike Werner, Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie; Helmut Holter, Minister für Bildung, Jugend und Sport (Übernahme von Frau Dr. Klaubert angefragt)