Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Verlängerung der Fahrerlaubnis

Laut der Fahrerlaubnis-Verordnung ist die Fahrerlaubnis in allen Klassen ab 19. Januar 2013 auf 15 Jahre befristet, so dass die Fahrerlaubnisse nach Ablauf dieser Zeit ungültig werden oder verlängert werden müssen.

Das gilt auch für Fahrerlaubnisse, die vor dem Stichtag 19. Januar 2013 erteilt wurden. Nur gilt bei diesen eine Übergangszeit von 20 Jahren: Es müssen also alle, die heute eine Fahrerlaubnis haben, diese bis spätestens 19. Januar 2033 verlängert haben. Sonst wird die Fahrerlaubnis ungültig.

Andere Fahrerlaubnisklasse, die Klassen C (LKW) und D (Omnibus), sind auf fünf Jahre befristet.

Die Fahrerlaubnisse müssen entsprechend verlängert werden.

 

Welche Unterlagen werden benötigt?

Die ab dem 19. Januar 2013 ausgestellten Fahrerlaubnisse im Scheckkartenformat sind 15 Jahre gültig. Die Frist gilt jedoch nur die Plastikkarte, nicht für Ihre Fahrerlaubnis selbst. Die Karte muss alle 15 Jahre erneuert werden. Regelmäßige ärztliche Untersuchungen oder sonstige Prüfungen sind mit der Erneuerung nicht verbunden. Die Verlängerung sollte rechtzeitig etwa 6 bis 8 Wochen vor Ablauf der Gültigkeit der Fahrerlaubnis schriftlich beantragt werden.

Wer seine Fahrerlaubnis der Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE verlängern möchte, braucht dafür

  • seinen Personalausweis bzw. Pass
  • ein biometrisches Foto
  • eine ärztliche Untersuchung des Sehvermögens (max. 2 Jahre alt)
  • eine Bescheinigung über die körperliche und geistige Eignung (max. 1 Jahr alt)
  • für die D-Klassen: Funktions- und Leistungstest (max. 1 Jahr alt, ab Vollendung des 50. Lebensjahres) und ein Führungszeugnis
  • ggf. Weiterbildungsbescheinigungen nach dem BKrFQG (für Schlüsselzahl 95 nach Abschluss der Berufskraftfahrer-Weiterbildung)

 

An wen muss ich mich wenden?

BürgerServiceZentrum
Landratsamt Nordhausen
Behringstraße 3
99734 Nordhausen