Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Wandern mit dem Ministerpräsidenten

An diesem Sonntag, 22. Oktober, wandert der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow im Südharz. „Ich freue mich, dass der Ministerpräsident unserer Einladung gefolgt ist und wir ihm bei dieser Tour rund um Neustadt auch Besonderheiten wie die Talsperre zeigen werden, die ja die älteste Staumauer Thüringens ist“, sagt Landrat Matthias Jendricke. Die Wanderung beginnt um 9.30 Uhr auf dem Grillplatz Zapfkuhle in der Harzstraße in Neustadt. Interessierte sind dazu eingeladen. Vom Grillplatz aus geht es zur Talsperre Neustadt. Die rund 135 Meter lange historische Staumauer wird dann in Kooperation mit der Thüringer Fernwasserversorgung geöffnet sein, so dass die Wanderer den Blick von der Staumauer über das Wasser auf den herbstlich gefärbten Wald erleben können. Anschließend geht es weiter zur Burgruine Hohnstein. Von dort aus wandern die Teilnehmer individuell wieder zurück zum Startpunkt.

Landrat Jendricke hat zu dieser Wanderung zahlreiche Ehrenamtliche eingeladen, die sich für den Erhalt und die Pflege des Wanderwegenetzes engagieren, wie die sieben Harzklub-Zweigvereine im Landkreis Nordhausen und den Förderverein des Karstwanderwegs. „Das ehrenamtliche Engagement dieser Vereine ist so wichtig für uns als Wanderregion und dafür wollen wir uns bedanken“, so Jendricke. Ministerpräsident Bodo Ramelow geht regelmäßig in verschiedenen Regionen Thüringens wandern, auch um bei diesen Gelegenheiten mit Ehrenamtlichen vor Ort ins Gespräch zu kommen.   

Zurück