Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Tourismusverband wächst

Am Montag lädt der Tourismusverband Südharz Kyffhäuser gemeinsam mit der Thüringer Tourismusgesellschaft (TTG) zu einem Informationsaustausch zum Reservierungs- und Buchungssystems „Thüringen buchen“. Los geht es um 16 Uhr im Ratssaal des Bürgerhauses Nordhausen. Hotels, Pensionen und Ferienhausbetreiber können sich hier über dieses landesweit genutzte Buchungsprogramm informieren, das auch Reiseziele wie Berlin, Hamburg, Basel oder die Chiemsee-Region nutzen. Mit dem Angebot möchte der TVSK die Gastgeber der Region dabei unterstützen, potentielle Gäste gezielter zu erreichen, denn durch „Thüringen buchen“ sind die Beherbergungen auf mehreren großen Buchungsplattformen präsent.


Die Beteiligung an „Thüringen buchen“ ist ein Ergebnis der Abstimmungen des Verbandes mit der TTG. Nicht nur mit der Landestourismusgesellschaft arbeitet der Verein zusammen, auch mit den Nachbarregionen wie Mansfeld-Südharz, Sömmerda, dem Burgenlandkreis und der Welterberegion Wartburg-Hainich gab es erste Absprachen zu Kooperationsmöglichkeiten. Eine der ersten Amtshandlungen des Tourismusverbandes war die Bewerbung um das Thüringer Tourismusbudget, in dem eine Förderung von insgesamt 750.000 Euro über drei Jahre ausgeschrieben war. Mit einem Ergebnis zu diesem Wettbewerb ist jedoch erst zu rechnen, wenn der Landeshaushalt beschlossen ist. Momentan startet der Marketingbeirat erste grundsätzliche konzeptionelle Überlegungen, welche inhaltlichen Schwerpunkte in der touristischen Vermarktung der Region gesetzt werden sollten und baut dabei auch auf bestehende Konzepte auf. In dem zehnköpfigen Gremium sitzen ausschließlich Vertreter von Touristinformationen und touristischen Leistungsträger wie dem Theater, dem Possen, der Barbarossahöhle, der Traditionsbrennerei, dem Neustädter Kur- und Fremdenverkehrsverein und der Kurgesellschaft Bad Frankenhausen. Gemeinsam mit dem Vorstand kümmert sich der Marketingbeirat um die Konzeptionierung und Realisierung sämtlicher Marketingaktivitäten, somit ist gewährleistet, dass die inhaltliche Ausrichtung des neuen Verbandes durch touristische Leistungsträger bestimmt wird, die nah an den Gästen sind und damit am besten um deren Bedürfnisse wissen.

Zu den nächsten Aufgaben zählen die Suche nach einem fachlich kompetenten Geschäftsführer, Vorbereitungen und Gespräche zur Teilnahme an großen touristischen Messen in der kommenden Messesaison und die Entwicklung eines Reisemagazins mit Gastgeberverzeichnis für die gesamte Tourismusregion für das kommende Jahr. Gerade in der Anfangszeit seit der Vereinsgründung im Januar musste sich der Verband um verschiedene rechtliche und organisatorische Aspekte kümmern, um vollständig arbeitsfähig zu sein – angefangen beim Eintrag ins Vereinsregister über Kontoeröffnung bis hin zur Klärung von Steuerfragen mit dem Finanzamt. Die letzten Hürden, um ins Vereinsregister eingetragen werden zu können, hat die Mitgliederversammlung in der vergangenen Wochen genommen, so dass der Verein demnächst beginnen kann, Mitgliedbeiträge und Drittmittel für die praktische Umsetzung einzuwerben. „Klar ist jedoch auch, dass viele Produkte erst nach Abschluss des Markenfindungsprozesses entstehen können, damit die Mittel des Vereins nicht sinnlos doppelt verausgabt werden“, so Vorstandsmitglied Matthias Deichstetter. „Diesen Prozess hat der Marketingbeirat jetzt angeschoben. Der wird den Beirat, die Verbandsmitglieder und Kooperationspartner in den kommenden Monaten beschäftigen. Ein großer Dank gilt den schon jetzt zahlreichen Mitgliedern, die durch ihre Mitgliedschaft nicht nur die Notwendigkeit für einen solchen Verband dokumentieren, sondern damit konstruktiv und praktisch den zeitaufwändigen Aufbau dieses gemeinsamen Tourismusverbandes unterstützen.“ Der Verein hat über 40 Mitglieder – zu 90 % touristische Leistungsträger und Privatpersonen. Wer sich in den Prozess des Aufbaus des TVSK einbringen möchte, ist herzlich willkommen. Alle Kontaktdaten, Satzung, Beitragsordnung und Mitgliedsantrag findet man auf den Seiten der Landkreise Kyffhäuserkreis (www.kyffhaeuser.de<http://www.kyffhaeuser.de/>) und Nordhausen (http://www.landratsamt-nordhausen.de/tourismusverband.html).

Zurück