Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Teilsanierung der Wiedigsburghalle

Die Prüfung der erforderlichen Sanierungsmaßnahmen in der Wiedigsburghalle hat ergeben, dass ein Investitionsbedarf von insgesamt rund 2 Millionen Euro besteht. Der Landkreis hat beim Thüringer Sozialministerium dafür jetzt einen Fördermittelantrag gestellt. In der Wiedigsburghalle, die derzeit aufgrund der Fußbodenschäden gesperrt ist, muss der Hallenschwingboden einschließlich der Fußbodenheizung erneuert werden. Hinzu kommt eine Brandschutzsanierung, da Mängel während einer Begehung in Vorbereitung der Bodensanierung mit dem Bauordnungsamt und der Berufsfeuerwehr der Stadt Nordhausen festgestellt wurden. Diese Mängel im Brandschutzbereich zu beseitigen ist unerlässlich, um die Halle weiterhin für den Schul- und Vereinssport sowie für Veranstaltungen nutzen zu können. So muss beispielsweise im Obergeschoss eine Verglasung an beiden Hallenseiten ergänzt werden, um die Rettungswege von Rauch freihalten zu können. Außerdem muss die Brandmeldeanlage den heutigen gesetzlichen Anforderungen angepasst werden. Da Bestandteile wie Rauchmelder nicht mehr hergestellt werden, kann die Anlage jedoch nicht mehr nachgerüstet, sondern muss erneuert werden. Notwendig sind zudem die Einhausung der Rettungswege in drei Außentreppenhäusern als Witterungsschutz, die Trockenlegung und Sanierung von Feuchteschäden im Kellerbereich, die Instandsetzung der Klimaanlage, neue elektronische Spielfeldanzeige sowie Sportgeräte und die malerseitige Instandsetzung des Gesamtgebäude nach den Sanierungsmaßnahmen.

Der Landkreis Nordhausen ist Leasingnehmer der Wiedigsburghalle und ist gemäß des Vertrages, dem der Kreistag 1997 zugestimmt hat, verpflichtet, für Reparaturen und Instandhaltungsmaßnahmen selbst aufzukommen. „Eine solch große Halle, von denen es nur drei in Thüringen gibt, zieht eben auch Werterhaltungsmaßnahmen in solchen Größenordnungen nach sich. Die Wiedigsburghalle wird seit 18 Jahren intensiv durch den Schul- und Vereinssport genutzt. Wir wollen, dass sie so schnell wie möglich wieder zur Verfügung steht", betont Landrätin Birgit Keller. „Da wir die Wiedigsburghalle für den Schulsport brauchen und sie auch für Nordhausen und darüber hinaus ihre Bedeutung steigern soll, wollen wir möglichst zu Beginn 2015 mit den Sanierungsmaßnahmen starten, sofern das Sozialministerium seine Unterstützung signalisiert." Die Sanierung der Wiedigsburghalle wird am kommenden Dienstag im Kreistag thematisiert.

Zurück