Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Tag des Geotops

Der alljährliche Tag des Geotops am 17. September macht auf besondere geologische Erscheinungen aufmerksam – und davon gibt es auch einige in unserer Region. So öffnet an diesem Sonntag die Geo-Informationsstelle des UNESCO Global Geoparks Harz-Braunschweiger Land-Ostfalen in Werna öffnet von 10 bis 16 Uhr. Der Kreisheimatpfleger Wolfgang Wegmann wird Führungen anbieten und über die geologischen Phänomene insbesondere der Südharzer Karstlandschaft informieren, beispielsweise anhand eines Karstmodells. Zurzeit  wird die Geo-Informationsstelle in Werna umgestaltet und wird sich damit zum Aktionstag auch mit neuen Ausstellungsstücken den Besuchern präsentieren.

Natürlich ist auch am zertifizierten Karstwanderweg der Tag des Geotops ein wichtiges Thema, schließlich geht es bei diesem Qualitätsweg gerade um die geologischen Phänomene der Karstregion. Am 17. September startet um 14 Uhr am Lorendenkmal in Bad Sachsa-Neuhof eine Führung mit Firouz Vladi zu den Zwergenlöchern oder Quellungshöhlen auf dem Sachsenstein (mehr unter www.karstwanderweg.de).

Ein weiterer zentraler Anlaufpunkt für alle geologische Interessierten ist auch das Schaubergwerk Lange Wand in Ilfeld. Dort lädt die Bergwerk- u. Wanderführergruppe Ilfeld/Wiegersdorf e.V. um 11, 14 und 15 Uhr zu Bergwerksführungen ein. Dabei geht es um spannende Fragen wie der Harz entstanden ist, was eigentlich Zechstein ist und was uns der Jahrhunderte alte Bergbau heute noch erzählt. Ein besonderer Höhepunkt an diesem Tag ist für 13.30 Uhr geplant, denn dann wird die Lange Wand erneut als „Nationaler Geotop“ ausgezeichnet. Seit 2006 ist die Lange Wand eines von 77 Geotopen in Deutschland als „Nationaler Geotop“, prämiert von der Akademie für Geowissenschaften und Geotechnologien e.V. im Wettbewerb „Die bedeutendsten Geotope Deutschlands“. Diese Auszeichnung wird regelmäßig alle zehn Jahre überprüft. Im vergangenen Jahr nun hat ein Gremium der staatlichen Geologischen Dienste die Lange Wand erneut begutachtet und zur Rezertifizierung vorgeschlagen. Die Anerkennungsurkunde wird Landrat Matthias Jendricke am 17. September, um 13.30 Uhr der Bergwerk- u. Wanderführergruppe Ilfeld/Wiegersdorf feierlich übergeben.  

Zurück