Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Südharzer Nachwuchsbrandschützer bewähren sich

 

Am vergangenen Samstag wurde es ernst für acht Jugendfeuerwehrmitglieder aus Bleicherode, Großwechsungen, Heringen und Mauderode. Denn sie stellten ihr bisher erlangtes Feuerwehrwissen bei der  Abnahme zur Jugendflamme Stufe II der Deutschen Jugendfeuerwehr auf die Probe. Auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Bleicherode mussten die Nachwuchsbrandschützer beispielsweise Feuerwehrgerätschaften im Aufbau und der Funktion erklären, eine Bockleiter fachmännisch aufbauen, Feuerwehrknoten anwenden und feuerwehrtechnische Aufgaben wie zum Beispiel den Aufbau eines Wasserwerfers mit vorhandenen Geräten beherrschen. Der Sport darf bei der Jugendfeuerwehr natürlich auch nicht fehlen und somit gehörten ein 100 Meter-Lauf und Kugelstoßen mit zur Prüfung.

 

Am Ende der Leistungsbewertung bescheinigte das Wertungsrichtergremium allen Jungkameraden ein tadelloses Wissen, routiniertes Arbeiten, geordnetes und geschlossenes Auftreten, Schnelligkeit und Ausdauer – alle erfüllten die Voraussetzungen für die Verleihung der Jugendflamme Stufe II. Kreis-Jugendfeuerwehrwartin Manja Bernsdorf gratulierte dem Feuerwehrnachwuchs und hob hervor, dass die Jugendflamme Stufe II der Deutschen Jugendfeuerwehr, die Prüfstein und Auszeichnung zugleich ist, nun mit Stolz an der Jugendfeuerwehrjacke getragen werden darf. „Dieses Emblem ist in gleicher Weise eine Anerkennung, die erst durch eine hervorragende und kontinuierliche Arbeit eurer engagierten Jugendfeuerwehrwarte möglich geworden ist. Es ist sehr erfreulich, dass man am heutigen Tag die dreizehnjährigen Jugendfeuerwehrmitglieder zur Prüfung wieder sieht, die damals im Jahr 2011 als erste das Leistungsabzeichen der Thüringer Jugendfeuerwehr für die Altersklasse 6-9 Jahre absolvierten“, betonte sie.

 

Auch der Kreisbrandinspektor Wilfried Ittershagen, der die akkuraten Handgriffe und den Ausbildungsstand der Floriansjünger während des Stationsbetriebes begutachtete, zeigte sich sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Er beglückwünschte alle Jungkameraden und wünschte ihnen weiterhin viel Spaß und Erfolg in der Jugendfeuerwehr. Zudem dankte er den Jugendfeuerwehrwarten und Helfern, die sich neben ihrem regelmäßigen Feuerwehrdienst auch der intensiven Ausbildung der Kinder und Jugendlichen verschrieben haben. In dem Zusammenhang bedankt sich die Kreis-Jugendfeuerwehr Nordhausen bei der Freiwilligen Feuerwehr Bleicherode nicht nur dafür, dass sie das Gelände zur Verfügung stellte, sondern auch für die hervorragende Organisation und Mithilfe.

Zurück