Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Schulverfassung eingeweiht

In dieser Woche haben sich die Schüler, Lehrer, Erzieher und Eltern der Grundschule in Niedersachswerfen eine Schulverfassung gegeben - und zwar an einem besonderen Tag, ihrem Namenstag, an dem sie vor zwei Jahren den Namen Heinz-Sielmann-Schule erhielten. "Demokratisches Handeln fängt klein an", sagte Schulleiterin Karin Sommer bei der Einweihung der Schulverfassung, zu der viele Eltern und Familienangehörige der Schüler gekommen waren. Schule habe nicht nur fachliche Lernziele, sondern auch das Anliegen, Kinder in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen. "Demokratieerziehung wird von allen Akteuren der Schule getragen. Unsere Schulverfassung ist ein Ehrenkodex mit Geboten, nach denen wir handeln wollen", erläuterte die Schulleiterin. "Es ist ein gemeinsames freiwilliges Regelwerk zum Wohlfühlen und Wohlverhalten und ein Zeichen unserer Gemeinschaft. Es dient als Orientierung und vermittelt, wie wichtig Verantwortungsbewusstsein für sich selbst und andere und ein respektvoller Umgang miteinander ist." Schülerbeteiligung sei dabei ein zentrales Ziel. So haben die Schüler aktiv an der Schulverfassung mitgearbeitet, ebenso wie das pädagogische Kollegium und die Eltern.

Um die Bewegung in der Schule zu symbolisieren, ist die Schulverfassung nicht in einem Buch niedergeschrieben, sondern auf einer drehbaren Scheibe, die jetzt im Schulfoyer hängt. Bei der feierlichen Einweihung der Schulverfassung zeigten die Erst- bis Viertklässler, wie sie ihren Ehrenkodex bereits nutzen und ihr Klassenleben gestalten. Jutta Krauth, 1. Beigeordnete des Landkreises, lobte den Umgang mit Demokratie in der Heinz-Sielmann-Schule, denn ähnlich wie das Grundgesetz enthielte auch die Schulordnung Rechte und Pflichten. Rund 90 Kinder besuchen die Grundschule in Niedersachswerfen. Neben dem Thema gesunde Ernährung und Bewegung ist beispielsweise ein weiterer Schwerpunkt die Umwelt, was u.a. im Grünen Klassenzimmer der Schule verwirklicht wird. Mit der neuen Schulverfassung wird der Bereich der Demokratieerziehung vertieft.

Zurück