Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Projekt mit Jugendkunstschule geplant

Hell und freundlich steht das Schulgebäude am Nordhäuser Geiersberg: Das Pestalozzi-Förderzentrum  hat der Landkreis Nordhausen erst vor wenigen Jahren umfassend saniert. Nun will die Landkreisverwaltung gemeinsam mit der Service Gesellschaft ein weiteres Vorhaben in Angriff nehmen und das ehemalige Heizhaus im Eingangsbereich des Schulgeländes neu gestalten. Denn das ist momentan nicht gerade ansehnlich. „Unsere Idee ist, in einem gemeinsamen Projekt mit der Schule und der Jugendkunstschule die Außenwände des Heizhauses zu gestalten und damit den Schulhof noch weiter optisch aufzuwerten“, sagt Stefan Nüßle, Schuldezernent des Landkreises. Die Service Gesellschaft wird das einstige Heizhaus, das jetzt zum Unterstellen von Geräten und Materialien genutzt wird, dafür nun baulich vorbereiten und die Materialkosten der „Verschönerungsaktion“ übernehmen. Martina Degenhart, Leiterin der Jugendkunstschule Nordhausen e.V., zeigte sich gleich aufgeschlossen und freut sich darauf, gemeinsam mit den Schülern ein Motiv für die Wandgestaltung zu entwickeln.

Die Jugendkunstschule und der Landkreis planen, in diesem Jahr noch ein weiteres Projekt gemeinsam umzusetzen. In Abstimmung mit der HSB soll die angrenzende Wand am Bahnsteig des Nordhäuser Harzquerbahnhofs aufgewertet werden. Schüler und Projektteilnehmer der Jugendkunstschule wollen mit Motiven aus dem Harz schon in Nordhausen die Lust und  Vorfreude auf eine Dampfloktour zu wecken. Bepackt mit allerlei Malmaterialien plant die Jugendkunstschule in Vorbereitung dieser Bahnsteiggestaltung eine Fahrt zum Brocken, um unterwegs viele Eindrücke einzufangen, die sich später am Harzquerbahnhof wiederfinden wollen. Die Service Gesellschaft des Landkreises Nordhausen und die HSB übernehmen jeweils zur Hälfte die Fahrkosten dafür. Der erste anvisierte Termin kurz vor Ostern ist leider durch das Sturmwetter geplatzt, nun will die Jugendkunstschule einen weiteren Anlauf voraussichtlich im Mai unternehmen.  

Zurück