Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Neuer Einsatzleitwagen für Feuerwehr Bleicherode

Landrat Matthias Jendricke hat heute einen Einsatzleitwagen an die Feuerwehr Bleicherode übergeben. In der Stützpunktfeuerwehr West übernehmen die Bleicheröder Wehr zusammen mit den Kameraden in Sollstedt die Aufgaben im überörtlichen Brandschutz. "Die Kameraden betreuen beispielsweise auch den Autobahnbereich, deshalb muss es vor Ort ein große Flexibilität geben, denn hier können doppelte Einsatzlagen häufiger vorkommen", so Landrat Jendricke. "In unserer Beschaffungsliste im Rahmen der Stützpunktfeuerwehrkonzeption war ein neuer Einsatzleitwagen für die Stützpunktfeuerwehr West für dieses Jahr vorgesehen. Da wir jetzt ein sehr gut erhaltenes gebrauchtes Grundfahrzeug kaufen konnten, hat sich die Anschaffung wirtschaftlich gut dargestellt und wir konnten sie zeitlich vorziehen."

Für den neuen Einsatzleitwagen wurde ein eineinhalb Jahre alter Kleinbus, der rund  27.000 km auf dem Tacho hatte, aufgerüstet. Umgebaut und entsprechend für verschiedene Einsatzlagen ausgestattet hat das Fahrzeug die Thüringer Firma Feuerwehr Lenz, so dass es nun einsatzbereit im Gerätehaus der Feuerwehr Bleicherode steht. So wird beispielsweise die Einsatzmeldung von der Leitstelle  direkt auf das Navigationsgerät des Fahrzeugs geschickt, um schnell und punktgenau zum Einsatzort zu kommen. Die Gesamtinvestition von 45.000 Euro hat der Landkreis Nordhausen finanziert. Der Bleicheröder Bürgermeister Frank Rostek und Stadtbrandmeister Burkhard Keil bedankten sich bei der Landkreisverwaltung, dass das Vorhaben jetzt so rasch umgesetzt wurde. Der Einsatzleitwagen ist nur eines der Feuerwehrfahrzeuge, die der Landkreis in diesem Jahr für den überörtlichen Brandschutz anschaffen wird. Die beiden großen Investitionen sind zwei Tanklöschfahrzeuge für die Stützpunktfeuerwehren Nord und West. Bereits am kommenden Montag soll der Kreisausschuss die insgesamt 686.000 Euro für beide Fahrzeuge freigeben. Das Land Thüringen wird diese Anschaffungen im Rahmen der Stützpunktfeuerwehrkonzeption fördern. "Damit setzen wir unser Beschaffungsprogramm planmäßig fort und holen den Investitionsstau im Brand- und Katastrophenschutz auf", so Jendricke.

Zurück