Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Neue Treppe für Schwimmhalle

Die Schwimmhalle Sollstedt wird gut besucht – die Pause des Schulschwimmens jetzt in den Osterferien nutzt beispielsweise die TSV Heusenstamm. Der Verein aus dem Landkreis Offenbach in Hessen veranstaltet in der Schwimmhalle ein sechstägiges Trainingslager. „Das zeigt, dass die Schwimmhalle Sollstedt auch überregional wahrgenommen wird“, sagt Stefan Nüßle, Sozialdezernent des Landkreises. „Denn es gibt nicht viele Hallenbäder, die Kapazitäten für ein einwöchiges Trainingslager und ein Wettkampfbecken mit fünf Bahnen mit 25 Metern Länge bieten.“ Die Gemeinde Sollstedt und der Landkreis Nordhausen haben sich jetzt erneut zur Schwimmhalle bekannt und stellen ab diesem Jahr mehr Mittel für die Schwimmhalle zur Verfügung. Erst in der vergangenen Woche hat der Sollstedter Gemeinderat beschlossen, den jährlichen Zuschuss von 40.900 Euro in diesem Jahr um 9.100 Euro auf 50.000 Euro zu erhöhen. Auch der Kreistag hatte im Dezember beschlossen, den Betriebskostenzuschuss an die Service Gesellschaft des Landkreises, die die Schwimmhalle betreibt, ab diesem Jahr um jährlich 60.000 Euro auf 110.000 Euro zu erhöhen. „Damit haben wir eine solide Grundlage dafür gelegt, die Schwimmhalle Sollstedt als wichtige Freizeiteinrichtung weiter zu betreiben und notwendige Werterhaltungsmaßnahmen finanzieren zu können“, so der Beigeordnete Stefan Nüßle. „Es ist ein sehr positives Signal, dass auch die Gemeinde Sollstedt sich trotz der nicht einfachen Haushaltslage in diesem Jahr finanziell stärker für die Schwimmhalle engagiert. Der Landkreis und die Gemeinde ziehen hier an einem Strang.“

Als nächste Maßnahme ist in der Schwimmhalle eine neue Treppe ins Becken hinein geplant. Dafür ist auch die Erhöhung des Zuschusses der Gemeinde Sollstedt gedacht. „In den Sommerferien wollen wir eine Edelstahltreppe einbauen, die den Einstieg ins Wasser erleichtert", sagt Gunnar Reuter, Geschäftsführer der Service Gesellschaft. „Die Treppe wird mobil sein, damit wir nicht dauerhaft mit der Treppe eine Bahn belegen und auch weiterhin solche Trainingslager wie jetzt hier stattfinden können. Die Maßnahme wird ein Kooperationsprojekt, finanziell wird sich daran auch der Förderverein der Schwimmhalle beteiligen.“ Heute haben Sollstedts Bürgermeister Claus Adam, Stefan Nüßle und Gunnar Reuter schon einmal geschaut, welcher Einstiegspunkt am Becken sich besonders gut eignet für die neue Treppe, mit der nach dem Sommer die Gäste der Schwimmhalle ganz bequem ins Wasser gelangen können.

Zurück