Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Mitstreiter für Demenz-Netzwerk im Landkreis Nordhausen gesucht

Der Landkreis Nordhausen sucht Anbieter von Dienstleistungen für Menschen mit Demenz  und Menschen, die sich für das Thema Demenz engagieren möchten. Im Rahmen des  Bundesprogramms Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz soll in den kommenden zwei Jahren ein Hilfenetzwerk für Menschen mit Demenz im Landkreis nachhaltig verankert werden.

Es gibt bereits einige Hilfs- und Unterstützungsangebote für Betroffene und ihre Angehörigen. Diese gilt es nun zu einem leistungsstarken Netzwerk zu verknüpfen. So gibt es bereits eine Tischrunde, bestehend aus einzelnen Vertretern der freien Träger und des öffentlichen Bereiches, welche bereits gemeinsame Veranstaltungen zum Thema angeboten haben. Ebenso entwickelte der Pflegestützpunkt des Landkreises Nordhausen eine „Demenz-Mappe“, in der erste wichtige Informationen für Betroffene und ihre Angehörigen gebündelt wurden und zum regelmäßigen Nachlesen einlädt.

„Wir gehen davon aus, dass es noch weitere Anbieter und Dienstleister gibt, die sich um Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen im Landkreis kümmern“ so Susanna Riemann-Störr, die Ansprechpartnerin für dieses Projekt im Landratsamt Nordhausen ist. „Je mehr Mitstreiter wir für dieses Netzwerk gewinnen können, um ein flächendeckendes und vielfältiges Beratungs-, Dienstleistungs- und auch Unterstützungsangebot im Landkreis Nordhausen bereit zu halten, umso eher können Betroffene und ihre Angehörigen in ihrem gewohnten Umfeld selbstbestimmt und selbständig mit Hilfe der verschiedensten Möglichkeiten leben.“

Dienstleister und Interessenten, die im Netzwerk für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen mitarbeiten möchten, können sich gern bei Susanna Riemann-Störr, Tel. 03631/911 563 melden.

 

Über die Lokalen Allianzen für Menschen mit Demenz

Bis zum Jahr 2016 sollen in ganz Deutschland bis zu 500 „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz” entstehen. Ziel des Bundesmodellprogramms ist es, Demenzerkrankten und ihren Angehörigen direkt in ihrem Wohnumfeld die bestmögliche Unterstützung zu bieten. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert Projekte für jeweils zwei Jahre. Mehr unter www.lokale-allianzen.de

 

Zurück