Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Landrat unterwegs in Bleicherode

- Landrat vor Ort - in Bleicherode

Glück auf! - hieß es heute Morgen für Landrat Matthias Jendricke. Gemeinsam mit Dr. Ing. Peter Pfeifer, Geschäftsführer der NDH-Entsorgungsbetreibergesellschaft, Bleicherodes Bürgermeister Frank Rostek und der Geschäftsführerin der Helios-Klinik Anna Naumann fuhr der Landrat in den ehemaligen Kali-Schacht in Bleicherode ein. "Die Barbara-Feier vor einigen Wochen war ein besonderes Erlebnis für mich und da ich noch nie in einem Kali-Bergwerk unter Tage gewesen bin, bin ich nun gespannt, was mich erwartet", sagte Matthias Jendricke vorab. "Bei uns ist es sauber, trocken und es herrschen angenehme Temperaturen von 25 Grad", beschrieb Dr. Ing. Peter Pfeifer sein „Salon-Bergwerk“.

Im Jeep ging es auf eine Tour durch das unterirdische Labyrinth in gut 600 Metern Tiefe durch die Schachtanlagen unter Bleicherode und Sollstedt bis ins Eichsfeld hinein. Der NDH-E-Chef vermittelte einen anschaulichen Eindruck der vielfältigen Aufgaben des Unternehmens, das in Bleicherode und Sollstedt rund 150 Mitarbeiter beschäftigt. Die Hauptbetätigungsfelder der NDH-Entsorgungsbetreibergesellschaft sind das Einbringen von Bergversatz, um beispielsweise einem Absenken der Oberfläche entgegenzuwirken und die Haldenrekultivierung, die seit der Stilllegung der Kali-Bergwerke 1990 so wichtig geworden ist. Denn durch die Niederschläge auf die bis zu 100 Meter hohe Kalihalde werden die leichtlöslichen Salze ausgewaschen und gelangen so ins Grundwasser. Mit wissenschaftlicher Begleitung entwickelt NDH-E in Bleicherode ein weltweit neuartiges Verfahren, die biologische Versiegelung, bei der die Halde abgedeckt und begrünt wird, wodurch deutlich weniger Salzlösung austritt. Der Landrat zeigte sich anschließend beeindruckt von der anspruchsvollen Arbeit der Bergleute.

Wieder über Tage war die zweite Station in Bleicherode die Helios Klinik. Klinikgeschäftsführerin Anna Naumann und Pflegedienstleiterin Natascha Möller-Seseke führten durch die orthopädische Fachklinik, die mit ihren rund 140 Mitarbeitern 3.500 Patienten in jedem Jahr betreut. "Eines unserer wichtigen Ziele ist es, unser Haus für die Bevölkerung und die Region noch weiter zu öffnen", sagte Anna Naumann, die die Klinik seit September leitet. Das Krankenhaus wird in diesem Jahr gemeinsam mit der Helios Klinik in Sangerhausen regelmäßig Informationsvorträge unter dem Titel „Gesund im Südharz“ zu ganz unterschiedlichen medizinischen Themen, auch jenseits der Orthopädie sowie eine Fortbildungsreihe für externes Arztpraxenpersonal anbieten. Darüber hinaus wird  für die niedergelassenen Kollegen seit Jahren zweimal im Jahr ein Ärztestammtisch mit Fachvorträgen ausgerichtet. Und nicht zuletzt wird auch die Cafeteria der Klinik gern von den Einwohnern genutzt.

Besonders stolz sind die Mitarbeiter auf den guten Ruf des Hauses, so Anna Naumann: „Die Helios Klinik veröffentlicht regelmäßig ihre Qualitätskennzahlen und Ergebnisse der Patientenzufriedenheit. Beide können sich sehen lassen.“ Dr. Steffen Kohler, ärztlicher Direktor und Chefarzt der Orthopädie, gab beim Rundgang durch das Krankenhaus, das 1908 in der Kali-Stadt gegründet wurde, einen Einblick in die Behandlungsmethoden, beispielsweise in der Schmerztherapie und in Operationstechniken, wie beim Einsatz künstlicher Gelenke. Seit 1994 gehört die orthopädische Fachklinik in Bleicherode zur Helios-Gruppe, die deutschlandweit 111 Kliniken unterhält. Landrat Jendricke und Bürgermeister Rostek betonten die Bedeutung der Klinik für den Ort, die einem lebenswichtigen Organ gleiche, wie es Frank Rostek formulierte.

In den nächsten Monaten wird Landrat Matthias Jendricke sich regelmäßig in den Städten und Gemeinden informieren. Er setzt damit die im vergangenen Jahr begonnene Reihe - Landrat vor Ort - fort. Bleicherode war die erste Station in diesem Jahr.

 

Zurück