Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Gebäude am Erdfall geräumt

Gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr Nordhausen und den Feuerwehren Ellrich und Hörningen haben der Landkreis Nordhausen und die Service Gesellschaft das Verwaltungsgebäude am Erdfall heute beräumt. "Es bestand die Notwendigkeit, die sensiblen Personal- und Bankakten zu bergen, die noch im Gebäude waren", sagte Landrat Matthias Jendricke, der selbst als Erster ins Gebäude gegangen ist und es dann mit ausgeräumt hat. "Wir haben uns die Entscheidung zur Beräumung nicht leicht gemacht, aber wir wollten dauerhaft verhindern, dass die Personalunterlagen in falsche Hände kommen und wir zudem mit unseren Buchhaltungsunterlagen nahtlos weiterarbeiten können." Dennoch stellte der Landrat klar: "Es besteht weiterhin Lebensgefahr, in das Gebäude zu gehen. Es gibt auch keine Wertgegenstände mehr zu holen. Niemand sollte mehr das Gebäude betreten." Für die Bergungsmaßnahme waren extra zwei Drehleitern der Feuerwehren und ein Sprungkissen herangeholt worden, zudem wurden Sicherungsposten zur Beobachtung- und Alarmierung eingesetzt. Mit einem festen Zaun ist nun das Gelände rund um den Erdfall und die Gebäude abgesichert. Schilder mit der Aufschrift "Zutritt verboten! Lebensgefahr" warnen davor, sich zu nah heranzuwagen.

Gestern Abend haben Landrat Matthias Jendricke und der Geschäftsführer der Service Gesellschaft Gunnar Reuter den Mitarbeitern versichert, dass der Erdfall nicht das Aus für das Tochterunternehmen des Landkreises bedeutet. "Wir waren schnell wieder arbeitsfähig, haben auch die Löhne schon ausbezahlt und Rechnungen beglichen", sagte Reuter. Rund 160 Mitarbeiter hat die Service Gesellschaft des Landkreises, die u.a. für den Winter- und Straßenbetriebsdienst und Hausmeister- und Reinigungsleistungen den Schulen des Landkreises verantwortlich ist. Das Gelände, das jetzt vom Erdfall betroffen ist, hatte das Unternehmen erst im letzten Jahr zum neuen Betriebshof umgebaut. Vorerst sitzt die Service Gesellschaft nun wieder auf seinem alten Betriebsgelände Am Schorfe in Nordhausen, welches ebenso dem Landkreis gehört.

Zurück