Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Ehrung des Zugführers Gefahrgutzug

Die Landkreisverwaltung hat gestern Abend Bernd Recknagel von der Feuerwehr Ellrich für seine Verdienste als Zugführer des Gefahrgutzuges des Landkreises Nordhausen geehrt. Die Beigeordneten Jutta Krauth und Stefan Nüßle, Kreisbrandinspektor (KBI) Wilfried Ittershagen und der ehemalige KBI des Landkreises Erich Etzrodt dankten dem Kameraden für seinen langjährigen Einsatz. Bereits seit 1991 hat sich Bernd Recknagel für den Schutz der Einsatzkräfte und der Bevölkerung vor Gefahren bei Unfällen mit Gefahrgut engagiert. 1998 wurde er dann zum Zugführer des Gefahrgutzuges berufen. Nach 16 Jahren ehrenamtlicher Arbeit bat Bernd Recknagel zum Jahresende 2014 um die Abberufung von der Funktion des Zugführers des Gefahrgutzuges des Landkreises. Thomas Evers, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes,  überreichte Bernd Recknagel als zusätzliche Auszeichnung die Ehrennadel in Gold. Nachfolger von Bernd Recknagel ist Jonas Weller von der Berufsfeuerwehr Nordhausen, der zum 1. Januar diese Funktion übernommen hat.

René Willerbach, ebenfalls aktiv in der Berufsfeuerwehr und Mitglied der Feuerwehr Steinbrücken hat Jutta Krauth gestern zum Kreisbrandmeister des Landkreises berufen. Er übernimmt zum 22. Januar den Kreisbrandmeisterbereich Ost. Ihre Abberufungsurkunde von der Funktion des Gruppenführers Sanitätsdienst der Einheiten Katastrophenschutz des Landkreises erhielt gestern Abend Stephanie Koch. Dies geschah auf eigenen Wunsch, da sie ihre Tätigkeit bei der Johanniter-Unfall-Hilfe beendet hat. „Kameradin Koch hat maßgeblich mit ihrer aufopferungsvollen Arbeit dazu beigetragen, dass wir im Landkreis Nordhausen einen ausgezeichneten und stabilen Ausbildungsstand im Sanitäts- und Betreuungszug erreicht haben“, dankte ihr Wilfried Ittershagen für ihr Engagement.

Zurück