Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Gesundheitliche Aufklärung

Das Gesundheitsamt des Landkreises Nordhausen engagiert sich in der gesundheitlichen Aufklärung von Kindern und Jugendlichen, vorrangig in Schulen, beispielsweise zu Themen wie:

  • sexualpädagogische Veranstaltungen
  • HIV/AIDS und andere sexuell übertragbare Infektionen
  • psychische Gesundheit

Eine Aufgabe ist auch die Gesundheitsförderung in Schulen und Kitas. Dazu hat das Gesundheitsamt jetzt eine 2. aktualisierte Auflage des Präventionswegweiser veröffentlicht. Damit können alle Lehrer und Erzieher auf eine Zusammenfassung von Veranstaltungs- und Beratungsangeboten zu verschiedenen Bereichen der Gesundheitsförderung zurückgreifen. Ziel ist es, dass die bestehenden Angebote möglichst breit genutzt werden und dass in einem engen Austausch mit den Anbietern die Veranstaltungen bedarfsgerecht gestaltet oder auch  neue initiiert werden. Die Kooperationspartner stehen dafür mit der entsprechenden Fachkompetenz und ihrem Erfahrungsschatz gern zur Verfügung.

Zum Herunterladen:

 

Ein weiteres aktuelles Angebot heißt beispielsweise "Verrückt? Na und!", ein Präventionsprojekt für Schüler ab 14 Jahren zur psychischen Gesundheit in der Schule und Berufsausbildung. Die Schüler setzen sich dabei mit Fachleuten mit Fragen der seelischen Gesundheit auseinander sowie mit Menschen, die selbst psychisch erkrankt sind und quasi als Experten in eigener Sache von ihren Erfahrungen und von Wegen aus einer Krise berichten. Initiiert hat dieses Angebot das Gesundheitsamt, das dabei mit dem Verein „Irrsinnig Menschlich“ aus Leipzig kooperiert und von der Agethur, der Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Thüringen e.V. unterstützt wird. Der Verein hat das Konzept von "Verrückt? Na und!" entwickelt, um bei Jugendlichen das Bewusstsein zu schärfen für Fragen der psychischen Gesundheit bzw. Problemen - gekoppelt mit Hinweisen zu Beratungs- und Hilfsangeboten vor Ort. Mehr dazu unter www.verrückt-na-und.de. 

An wen kann ich mich wenden?

Landratsamt Nordhausen
Gesundheitsamt
Behringstraße 3
99734 Nordhausen

Tel.: 03631 911-186
E-Mail: kwolff@lrandh.thueringen.de