Burgruine HohnsteinNordhausen bleibt KreisstadtHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSophienhofSchloss HeringenAuleber FischteicheEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinNordhausen bleibt Kreisstadt
Burgruine Hohnstein
Nordhausen bleibt Kreisstadt
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Sophienhof
Schloss Heringen
Auleber Fischteiche
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Nordhausen bleibt Kreisstadt
zurück
weiter

Brandschutz im Landkreis Nordhausen

HLF für den überörtlichen Brandschutz in der Stützpunktfeuerwehr Ost

Im Landkreis Nordhausen gibt es ein starkes ehrenamtliches Engagement im Brandschutz. In den 75 Freiwilligen Feuerwehren sind fast 1.500 Kameraden aktiv. Hinzu kommt die Berufsfeuerwehr in Nordhausen. Während die Städte und Gemeinden für den örtlichen Brandschutz und die allgemeine Hilfe zuständig sind, ist der Landkreis Nordhausen für den überörtlichen Brandschutz und die überörtliche allgemeine Hilfe sowie den Katastrophenschutz verantwortlich.

Gemäß den gesetzlichen Vorschriften ist die Gemeindefeuerwehr so aufzustellen, dass in der Regel Einsatzorte in ihrem Zuständigkeitsbereich innerhalb von zehn Minuten nach Alarmierung erreicht werden können. Im Einvernehmen mit den Kommunen hat der Landkreis ein Stützpunktfeuerwehrkonzept erarbeitet.

Neben ihren örtlichen Aufgaben obliegt es den Stützpunktfeuerwehren, überörtlich im Kreisgebiet andere Feuerwehren zu unterstützen. Die Größen der Ausrückebereiche sind so festgelegt, dass jeder Einsatzort in der Regel innerhalb von 20 Minuten nach der Alarmierung von der Stützpunktfeuerwehr erreicht werden kann. Eine Feuerwehr kann nur als Stützpunktfeuerwehr oder Feuerwehr mit überörtlichen Aufgaben anerkannt werden, wenn sie aufgrund ihrer jederzeit zu gewährleistenden Einsatzbereitschaft in der erforderlichen Stärke und des Ausbildungsstandes der Mitglieder der Einsatzabteilung ständig die ihr zusätzlich vom Landkreis zugewiesene Technik besetzen kann.

 

Folgende Stützpunktfeuerwehren sind in der Konzeption festgelegt:

Stützpunktfeuerwehr Ost       Nordhausen
Stützpunktfeuerwehr West   Bleicherode und Sollstedt
Stützpunktfeuerwehr Nord   Ellrich und Hohenstein
FF mit überörtlichen Aufgaben   Großwechsungen
FF mit überörtlichen Aufgaben   Wolkramshausen
FF mit überörtlichen Aufgaben   Heringen
FF mit überörtlichen Aufgaben   Niedersachswerfen

 

Ausführliche Informationen finden Sie in der Stützpunktfeuerwehrkonzeption.

 

In Zusammenarbeit mit den Feuerwehren bietet der Landkreis zudem regelmäßig Weiterbildungen an:

Lehrgangsplan 2017

 

Anmeldeformulare für Lehrgänge:

 

Ehrenämter auf Kreisebene im überörtlichen Brandschutz:

Stellv. Kreisbrandinspektor/Kreisbrandmeister IT und Kommunikation:
Andreas Liesegang (FF Heringen/Helme /OTF Auleben)

Kreisbrandmeister Ausbildung:
Michael Weiß (FF Harztor/OTF Niedersachswerfen)

Kreisbrandmeister Stützpunktfeuerwehrbereich Nord:
Jens Berger (FF Ellrich)

Kreisbrandmeister Stützpunktfeuerwehrbereich West:
Marcel Steinecke (FF Bleicherode)

Kreisbrandmeister Stützpunktfeuerwehrbereich Ost:
Rene Willerbach (Feuerwehr Nordhausen / OTF Steinbrücken)
 

Kreis-Jugendfeuerwehrwartin:
Manja Bernsdorf

 

An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Landratsamt Nordhausen
Fachgebiet Rettungsdienst, Brand- und Katastrophenschutz
Robert-Koch-Straße 40
99734 Nordhausen

Tel.: 03631 03631 6948-56/-57

Kreisbrandinspektor Wilfried Ittershagen - Tel. 03631 6948-54

Leitstelle: 03631 89380

 

Weitere Informationen rund um das Thema Feuerwehren: